Archiv für den Monat: Juni 2022

Neue Grundsteuer. Ferner: Bericht Jahreshauptversammlung

Ab dem 01.01.2025 wird die neue Grundsteuer erhoben. Bereits 2022 werden die Voraussetzungen hierfür geschaffen. Wir möchten Sie an dieser Stelle Stück für Stück über die Änderungen informieren.

Schauen Sie bitte bereits jetzt auch auf die Homepage unseres Kooperationspartners, den Kölner Haus- und Grundbesitzerverein von 1888 e. V.

www.koelner-hug.de

Die Informationen werden dort stetig aktualisiert.

Bleiben Sie vorsichtig und gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Reimund Gau, 1. Vorsitzender Eigentümer- und Vermieterverein Bedburg und Umgebung

Jahreshauptversammlung Eigentümer- und Vermieterverein Bedburg u. Umgebung

Rekordverdächtige Beteiligung, Vorstandswahlen sowie aktuellen Fachvorträgen

Auf der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal, den Altstadt Stuben in Bedburg, konnte sich der Vorstand über 98 erschienene Mitglieder freuen. Begrüßen konnte der 1. Vorsitzende, Reimund Gau, u. a. den Ehrenvorsitzenden Hans-Christian Brosch. Die Versammlung gedachte der verstorbenen Mitglieder.

Der 1. Vorsitzende berichtete von einer relativ stabilen Mitgliederzahl von 543. In 2022 habe man bereits 8 Neumitglieder begrüßen können. Kündigungsgründe seien in der Regel Tod, Verkauf sowie die Aufgabe der Vermietung. Insbesondere das Thema Grundsteuer zeige jedoch deutlich, dass der Verein kein reiner „Vermieterverein“ sei. Die geplante Leistungsmesse in Bedburg-Kaster Ende Mai fiele leider mangels ausreichender Teilnehmer aus. Elsdorf plane für Herbst/ Frühjahr. In Elsdorf fand der 20. Unternehmerstammtisch statt. Hier könne man direkt mit dem Bürgermeister sprechen, warum es bis dahin an einer Teilnahme der Stadt Elsdorf bei der Fortschreibung des Mietspiegels mangele. Man bleibe dran. Für Bergheim und Bedburg gebe es nun einen fortgeschriebenen Mietspiegel mit Stand Februar 2022. Ferner berichtete er über die konstruktiven Mietspiegelgespräche, die Reform des Mietspiegelrechtes, den Zensus 2022 (Volkszählung) sowie über diverse Neuerungen bei der Heizkostenverordnung (fernablesbare Zähler oder Heizkostenverteiler) sowie den Kabelgebühren (keine Umlagefähigkeit mehr ab 01.07.2024).

Im weiteren Verlauf verlas Adelheid Kronenberg, Geschäftsführerin/ Kassiererin, das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2021 und konnte für das abgelaufene Jahr 2021 beim Kassenbericht einen Überschuss im niedrigen dreistelligen Bereich präsentieren. Roland Königs, Kassenprüfer, berichtete über die zusammen mit Friedhold Schnitzler durchgeführte Kassenprüfung. Es gab keine Beanstandungen. Die Bücher wurden sehr sorgfältig geführt und alle Belege lagen ordnungsgemäß vor. Der Vorstand wurde auf seine Empfehlung einstimmig entlastet. Er bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Der bisherige Vorstand sowie die beiden Kassenprüfer standen zur Wahl und erklärten geschlossen aufgrund der sehr vertrauensvollen und sehr konstruktiven Zusammenarbeit ihre erneute Bereitschaft zur Kandidatur für drei Jahre. Weitere Kandidaten gab es nicht. Einstimmig wurden gewählt:

1. Vorsitzender:                                  Reimund Gau

2. Vorsitzender:                                  Walter Brück

Geschäftsführerin/Kassiererin:       Adelheid Kronenberg

Kassenprüfer:                                     Roland Königs und Friedhold Schnitzler

Als Gastredner konnten Herr Dr. Ing. Matthias Betsch, Geschäftsführer der Stadtwerke Erft GmbH, sowie Herr Günter Abels, Steuerberater, Dipl. Kaufmann, gewonnen werden.

Herr Dr. Betsch berichtete über die im Jahre 2021 gegründeten Stadtwerke Erft GmbH, an der die Städte Bergheim, Bedburg und Elsdorf beteiligt sind. Man biete im nördlichen Rhein-Erft-Kreis u. a. Strom und Gas an, ferner ab 01.06.2022 Wall-Boxen, später Photovoltaikanlagen. Das Angebot solle stetig erweitert werden. Im Lindenkarree werde eine Filiale eröffnet. Man wolle „aus der Region für die Region“ tätig sein. Ferner berichtete er über die immensen Probleme auf den Energiemärkten infolge des Ukraine-Krieges.

Herr Abels sprach zur neuen Grundsteuer. Das Bundesverfassungsgericht habe aus Gleichheitsgründen den Gesetzgeber gezwungen, die Grundsteuer zu reformieren. Alle Grundstücke seien betroffen. Er erläuterte den Zeitplan, ferner, wie man sich bereits jetzt vorbereiten müsse und dass die Abgabe grundsätzlich nur online erfolgen dürfe. Anhand von Rechenbeispielen beschrieb er die unterschiedlichen Verfahren und gab praktische Tipps.

Beide Gastredner standen im Nachgang den Mitgliedern für Fragen zur Verfügung.

Die Mitgliederversammlung wurde gegen 20:15 Uhr geschlossen. Der Vorstand stand anschließend noch für Gespräche und Diskussionen zur Verfügung und verabschiedete sich persönlich bei den Mitgliedern.

Reimund Gau, 1. Vorsitzender Eigentümer- und Vermieterverein Bedburg u. Umgebung